Menu
Menü
X

Holzheimer Schatzsuche erhellte dunkle Tage

Es war ein langer und kräfteraubender Winter, mit den üblichen Facetten kurzer und dunkler Wintertage. Darüber hinaus erschwerte die Pandemie die Gemüter und die Stimmung und ließ diese Jahreszeit endlos wirken.
Die erste Holzheimer Schatzsuche sollte hier ein wenig zur Aufmunterung und Zuversicht beitragen. Den Gedanken zu entfliehen und sich mal wieder mit positiver Energie aufzuladen  - durch Spaß mit der Familie oder auch zu zweit, war der Grundgedanke der Idee einer Schatzsuche.
So war Groß und Klein gefragt zu rätseln und mit Hilfe des Lichts den richtigen Weg zu entdecken. Insgesamt gab es 4 Zahlen (3-7-5-6) zu entdecken, welche das Schloss zum Schatz freigaben, der eine kleine Belohnung und eine kurze Botschaft bereithielt.
Mit viel Geschick und auch etwas Geduld konnten sich insgesamt 116 Schatzsucher in das Logbuch des Holzheimer Schatzes eintragen und teilten so ihr tolles Erlebnis den Initiatoren mit - “Danke, gerne wieder!!!“, war beim Großteil der Einträge abschließend zu lesen.
Tino Beutel, Daniel Jung


top