Menu
Menü
X

Osternachtgottesdienst in Dorf-Güll

Zum Osternachtgottesdienst am 21. April in der Dorf-Güller Kirche kamen die ersten Besucher bereits um 5:30 Uhr. Sehr erfreulich war, dass dieses Jahr 120 Besucher an dem Osternachtgottesdienst teilnahmen. Zunächst standen alle in einem großen Kreis um das Osterfeuer. Dies war schon das erste von vielen Highlights dieses Morgens.

Mit dem Gesang des Taizé-Stückes „Bleibet hier und wachet mit mir“ zog dann die Gemeinde in die dunkle Kirche ein. Ein weiterer Höhepunkt war dann das Entzünden der neuen Osterkerze und die Weitergabe dieses Lichtes in die Bankreihen. Dadurch konnte jeder Besucher seine Handkerze zum Leuchten bringen.

Danach wurde der leere Altar von den Konfirmanden langsam geschmückt und die Kirchenglocken, die seit Karfreitag geschwiegen hatten, ertönten zur Lesung des Oster-Evangeliums in vollem Klang. Mit vielen Lesungen und Taizé-Gesängen ging der Gottesdienst weiter.

Dann folgte wieder einer dieser Höhepunkte: Es fand eine feierliche Taufe von drei Konfirmandinnen statt. Diese Taufe in der Osternacht war für alle ein besonderes Erlebnis.

Das Abendmahl wurde in einer etwas anderen, aber nicht weniger feierlichen Form gefeiert, das sogenannte Wandelabendmahl. Vor dem Altar erhielt jeder Teilnehmer eine Oblate, die dann in den Kelch eingetaucht wurde. Auch dies war ein sehr ergreifendes Erlebnis.

Es ist jedem, der diesen besonderen Gottesdienst bisher noch nicht besucht hat, zu empfehlen, sich von dieser Form inspirieren zu lassen. Es ist ein wunderbares Erlebnis für alle Sinne.

Am Schluss ging es zur Arche, wo viele fleißige Helfer ein „Drei-Sterne-Frühstücksbuffet“ zubereitet hatten.

Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass von Jahr zu Jahr mehr Besucher aus Holzheim teilnehmen.

Vielen, herzlichen Dank an alle Helfer und besonders an die Konfis.


top