Menu
Menü
X

Herzlich willkommen auf unserer Homepage!

  • privat
  • privat
  • privat
  • privat

Als Ev. Kirchengemeinden Holzheim und Dorf-Güll sind wir für alle Menschen da. Wir wollen Menschen begleiten - angefangen bei der Geburt, in der Kinder- und Jugendzeit, als Erwachsene bis hin ins Alter. Gesprächsangebote und Gottesdienste, besonders an den Wendepunkten des Lebens, sollen Menschen begleiten. Durch das gemeinsame Hören auf Gottes Wort sollen Menschen Zuspruch und Ermutigung erfahren und in unseren Kirchengemeinden Gemeinschaft erleben. Außerdem wollen wir durch unsere Angebote dazu beitragen, dass "unsere Kirche im Dorf bleibt" und wir sie gemeinsam mit Leben füllen.

mos

Auf unserer Homepage finden Sie viele Informationen zu unseren Gemeinden, den verschiedenen Veranstaltungen vor Ort und Neuigkeiten aus der Landeskirche.

Wir freuen uns, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen.

An (ge) dacht

In dieser Zeit des Jahres erfreuen wir uns, sofern möglich, an den letzten sommerlichen Strahlen der Sonne. Die Felder sind langsam abgeerntet, und es beginnt sich eine herbstliche Stimmung breitzumachen. Wir gehen auf die Herbstzeit zu, und damit auch auf das Erntedankfest, den Volkstrauertag, den Buß- und Bettag und auch den Ewigkeits- oder Totensonntag. Alles ganz normal. – Trotzdem lehrt uns die Erfahrung der vergangenen 1 ½ Pandemie-Jahre, dass trotz aller Planungen auch alles anders kommen könnte. Umso dankbarer dürfen wir sein, wenn Veranstaltungen wieder möglich sind. So sind wir auch dankbar dafür, dass wir in unseren Gottesdiensten wieder guten Gewissens – aber mit Maske – singen dürfen und sich Gottesdienste wieder ein Stück "normaler" anfühlen. Voller Vorfreude blicken wir auch voraus auf die bevorstehende Konfirmation und hoffen für den Freiluftgottesdienst auf gutes Wetter.
Dennoch merke ich, dass in diesen Zeiten viele Menschen verunsichert sind. Was passiert, wenn die Infektionszahlen wieder steigen? Wie wird die Situation in den Schulen sein? Werden Lockerungen bestehen bleiben können? Werden gastronomische Betriebe es schaffen können? Zu all diesen „äußeren“ Fragen kommen dann noch unsere Fragen und Verunsicherungen in unserem Inneren, in unserer Seele.
Da stellt sich schon die Frage, welche Wegweisung uns eigentlich der Glaube geben kann. Dabei denke ich beispielsweise an ein Jesus-Wort, das ein guter Wegweiser für uns sein könnte. Auf die Frage eines Gesetzeslehrers, was man tun müsse, um das ewige Leben zu ererben, bekräftigt Jesus dessen Antwort. Der Gesetzeslehrer sagt: "Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft und deinem ganzen Gemüt, und deinen Nächsten wie dich selbst". (Lukas 10,27) Und Jesus bekräftigt diese Worte durch seine Antwort: „Du hast recht geantwortet; tu das, so wirst du leben.“ (Lukas 10,28)
Dieses sogenannte Doppelgebot der Liebe kann auch für uns in Zeiten der Unsicherheit eine gute Hilfe sein. Es ist gut, danach zu schauen, dass es mir gut geht, dass auch ich mir etwas Gutes tun kann oder auch Zeit für mich zum Ausruhen finde. Daraus kann neue Kraft entspringen, auch danach zu schauen, dass es meinem Nächsten, dem Menschen neben mir, gut geht. Die Liebe zu Gott wiederum entspricht einem grundlegenden Vertrauen zu Gott hin. Indem ich auf Gott hoffe und vertraue, kann ich dann auch mit mehr Vertrauen und Hoffnung durch das Leben gehen. Vielleicht kann mir ein solches Vertrauen als Lebenshaltung leichter fallen, wenn ich auch grundsätzlich auf Gott vertrauen kann.
Im Blick auf Vieles, das uns geschenkt wird und an das uns das bevorstehende Erntedankfest erinnert, wünsche ich Ihnen jedenfalls eine wunderschöne Herbstzeit mit einem immer wieder dankbaren Blick für die Wunder der Schöpfung, für alles, was uns dennoch immer wieder geschenkt wird, und ganz viel (Gott-)Vertrauen im Leben.
Ihr Pfarrer
Matthias W. Bubel

Aus unseren Gemeinden

20.09.2021 ame

Konfirmation in historischen Mauern

Manchmal hat etwas Schlechtes auch seine guten Seiten. So können die Konfirmandinnen und Konfirmanden des Jahrgangs 2021 aus Holzheim und Dorf-Güll darauf verweisen, dass...
07.09.2021 WSc

Neue Mitarbeiterin: Corina Schöps

Corina, Du bist ab dem 1. August unsere neue Pfarramtssekretärin. Erzähle uns doch bitte einmal kurz, warum Du Dich für diese Stelle beworben hast und wie Du Deine Arbeit...

Die nächsten Termine

top