Menu
Menü
X

Übergemeindliche Angebote und Veranstaltungen

Per QR-Code zum Musikgenuss

Brücke

Dieses Buch bringt die Orgeln im Gießener Land zum Klingen: 1000 Exemplare des Bandes „Unsere Königinnen“ kamen kürzlich im Dekanatshaus in Grünberg an. Neben der bildlichen und textlichen Vorstellung von 77 Orgeln bietet es eine Besonderheit: Über QR-Codes können Klangbeispiele und Videos angehört und angesehen werden.
An 77 Orgeln in den Kirchen im Dekanat haben nebenamtliche Organistinnen und Organisten sowie die hauptamtlichen Kirchenmusiker:innen Stücke von Barock bis Pop und Tango eingespielt.
Bei einer kleinen Feierstunde in der Laubacher Stadtkirche lobte Dekanin Barbara Lang die musikalische und instrumentale Vielfalt, die in dem Buch in Wort, Bild und Ton zum Ausdruck kommen. Sie dankte den nebenamtlichen Organistinnen und Organisten für ihre Beteiligung an dem Projekt..
Die Klang- und Videosequenzen von 77 Orgeln im Dekanat sind nicht nur online abrufbar, sondern auch auf einer DVD vereinigt, die dem Buch beiliegt. Gemeinsam mit der dritten Dekanatskantorin Beatrix Pauli, Kirchenmusiker Christof Becker, den Kirchenmusikerinnen Dorotea Pavone, Ulrike Sgodda-Theiß und Dekanats-Öffentlichkeitsreferentin Dr. Angela Stender entstand im Frühjahr 2021 die Idee für dieses multimediale Projekt.
Über 180 Seiten umfasst der Bildband, in dem jeder Orgel – egal wie groß oder klein – eine Doppelseite gewidmet ist. Die rechte Seite zeigt jeweils ein Farbbild des Instruments, die linke Seite enthält Daten und Fakten sowie die QR-Codes und die Information über das gespielte Stück sowie den Organisten oder die Organistin.
Wer sich noch ein wenig weiter in das faszinierende und komplizierte Wesen des Instruments möchte, findet in dem Buch ein Glossar mit den wichtigsten Begriffen rund um die Orgel, ihre Pfeifen und Tasten..
Zu erhalten ist der Bildband mit DVD gegen eine Spende für die Kirchenmusik im Pfarramt in Holzheim (kirchengemeinde.holzheim.dorf-guell@ekhn.de) .

Evangelische Singschule Pohlheim startet im Sommer

Die Ev. Gemeinden Hausen, Garbenteich und Watzenborn-Steinberg machen sich auf den Weg, in den kommenden Monaten gemeinsam eine Evangelische Singschule ins Leben zu rufen. Kinder ab vier Jahren bis ins Jugendalter sollen dort in verschiedenen Gruppen mit Spaß und Freude eine sängerische und musikalische Grundausbildung bekommen. Die bestehenden Kinderchorgruppen in Hausen und Watzenborn-Steinberg werden in der Singschule aufgehen und wir hoffen, dass noch viele weitere Kinder dazukommen, die Lust haben, viel verschiedene Musik zu singen, Musicals aufzuführen, in Gottesdiensten und Konzerten aufzutreten und eine tolle Gemeinschaft zu erleben. Vielleicht wird es auch ein musikalisches Angebot für Eltern mit Kleinkindern geben. Die Singschule ist offen für alle singbegeisterten Kinder ab vier Jahren unabhängig von Religion oder kirchlicher Zugehörigkeit. Losgehen soll es am9. Juli bei der großen Veranstaltung „Pohlheim macht auf“. Kinder- und Jugendchor werden an diesem Nachmittag durch Watzenborn-Steinberg ziehen und an verschiedenen Stationen kleine Ständchen singen und somit einen musikalischen Gruß und die Einladung zur Singschule zu den Menschen und auf die Straßen bringen. Der reguläre Singschulbetrieb startet dann voraussichtlich nach den Sommerferien. Informationen gibt es unter christuskirche-pohlheim.de und bei Cordula Scobel (Tel.: 0641-13166987, Mail: cordula.scobel@christuskirche-pohlheim.de).
Herzliche Einladung insbesondere auch an alle Kinder in Dorf-Güll und Holzheim.
Cordula Scobel, Kirchenmusikerin der Ev. Kirchengemeinde Watzenborn-Steinberg

top